Bayerischer Gemeindetag

Bayerischer Gemeindetag

Suchen
/ /
09.07.2018 11:16:21

Steuereinnahmen bayerischer Gemeinden laut Kassenstatistik im 1. Quartal 2018

Die uns vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung zur Verfügung gestellten Übersichten über die Steuereinnahmen der Städte, Märkte und Gemeinden in Bayern im 1. Quartal 2018 zeigen, dass die Einnahmen gegenüber dem Vorjahr zu diesem Zeitpunkt um 7,7% und damit um 215 Millionen Euro gestiegen sind. Im Vorjahr betrugen die Einnahmen 2,786 Milliarden Euro. Heuer liegen Sie bei 3,001 Milliarden Euro. Insgesamt weisen alle Einnahmenarten eine erfreulich positive Tendenz auf. Besonders stark gestaltet sich der Zuwachs bei der Gewerbesteuer netto. Hier haben sich die Einnahmen von 2,313 Milliarden Euro im Jahr 2017 auf 2,548 Milliarden Euro und damit um 235 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung um 10,1% erhöht. Für die kreisangehörigen Kommunen bedeutet dies Mehreinnahmen im Rahmen von 111 Millionen Euro (+ 8,5%). Bei den kreisfreien Städten fiel der Zuwachs mit 123 Millionen Euro (+ 12,3%) noch stärker aus. Die Minusbeträge beim Gemeindeanteil an der Einkommensteuer und der Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer sind dem Verrechnungsmodus aus dem Jahr 2017 geschuldet. Die eigentliche Entwicklung ist erst ab dem zweiten Quartal 2018 belastbar erkennbar.

Abschließend ist festzustellen, dass aufgrund der derzeit vorliegenden Prognose und unter Berücksichtigung der anhaltend erfreulichen wirtschaftlichen Entwicklung davon ausgegangen werden kann, dass auch für das 2018 derzeit von einer insgesamt erfreulichen Entwicklung im kommunalen Bereich auszugehen ist.

 

Bild: Thorben Wengert./pixelio.de